Medien Archiv

Volleyball – überall!

Ein ziemlich intensives Wochenende für den gesamten Trainerstab – und natürlich für alle Aktiven!
AVL: Glücklicher Neujahrsstart mit Nervenkitzel!
Unser Top-Team demonstrierte wieder einmal sein größtes Talent – das Publikum gespannt an ihre Plätzen zu fesseln. Nach 101 Minuten besiegte die TI-Teamgeist-Volley die Volleyballgemeinschaft aus Salzburg nach einem packenden Finish 3:1
DLL: zu viel Ball vorm Ball!
Im dritten Aufeinandertreffen mit dem VC Volders innerhalb einer Woche ( MS – TVV-Cup – MS) hatten diesmal die Unterländerinnen das bessere Ende für sich – der lachende Dritte, Tabellenführer VT WeerKolsass, startet nun mit einem 5 Punkte Polster in die Meister-Play-Off.
wu19: Finalrunde – Hoppala!
Im ersten von zwei Finalspielen setzte der VCT in seiner Heimhalle eine deutliche Duftnote, die den TI-Mädels so gar nicht schmecken dürfte – klare 0:3 Niederlage (-18/-23/-20). Um das erklärte Saisonziel, den Meistertitel verteidigen zu können, muss am kommenden Sonntag um 19:00 die Retourkutsche gelingen!
mu17: Silbermedaille für unsere Jungs!
Nach der knappen 2:3 Niederlage im Hinspiel gegen Hypo Tirol hatte man insgeheim mit den ersten Erfolg spekuliert – nach durchsetztem Beginn ein Kampf auf biegen und brechen im 2. Abschnitt, der mit 24:26 knapp an den Favoriten ging. Nach dem Gewinn des dritten Satzes keimte noch einmal Hoffnung auf, aber Hypo ließ sich auf keine Spielereien mehr ein und verteidigte den Meistertitel. Am 6.2. geht’s nach Wien zur Quali!
wu15/1: Pflicht erfüllt, Kürprogramm – naja
Mit 2 Siegen und 1 Niederlage am 2 Spieltag in der Meister-Play off konnte die theoretische Chance auf den Vizemeistertitel gewahrt werden. Platz 4 zur Halbzeit der Meister Play Off
wu15/2: Tabellenführung!
Mit einem klaren Sieg gegen die TU Schwaz und einem hauchdünnen Erfolg gegen die SpG Münster/Rattenberg (15:13 im dritten Satz) setzen sich die Mädels von Karin Mark an die Tabellenspitze der unteren Play-off. Bravo!
wu12: Sieg und Niederlage in der Auftaktrunde der Meister-Play-Off!
eine klare Angelegenheit für den Gegner war das Auftaktspiel zur u12 Meister-Play-off gegen den VCT 1. Mit 5:18 und 8:18 wurde das von Herbert Mark betreute Team aber weit unter ihrem Wert geschlagen. Schon besser lief es im 2 Spiel gegen VC Klafs Brixental. Die Unterländerinnen mussten mit einer 0:2 (15:25 und 11:25) Niederlage die Heimreise antreten.

20150103-191927-DSC07498 20141129-200600-DSC08273 2014-11-26 Volders_00044 10256767_614034082040229_7554666168680174901_o DLL 2 IMG_4360

u19: erster von 2 entscheidenden Spieltagen in der Meister-Play-Off

Die u19 Meisterschaft geht bereits in die entscheidende Phase!
Nachdem der ÖVV die ÖMS bereits für Anfang Februar festgelegt hat, biegt die Landesmeisterschaft schon jetzt, Mitte Jänner, in die Zielgerade. Unser Team startet in die Meister-Play-Off mit einem ganz klar gesteckten Ziel: Titelverteidigung!
Dazu sind an den zwei Spieltagen zwei Siege gegen den Dauerrivalen VCT erforderlich.
Dem dritten Team im Bunde, der suinzingvolley, werden nur Außenseiterchancen eingeräumt. Heißt aber nicht, dass sie unterschätzt werden – vielleicht sind sie sogar der lachende Dritte, wenn sich die beiden Titelfavoriten im Kampf um den Meistertitel verausgaben und nicht auf den vermeintlichen Außenseiter aufpassen.
Hüben wie drüben stehen Mädels im Einsatz, die Woche für Woche Top Leistungen in ihren Bundesligateams abliefern. Hier Chrtianska Monika, Meindl Eva und Krepper Steffi, dort Maros Nikolina, Örley Sarah, Feichter Sophia und Walter Martyna. Den drei TI AVL-Mädels stehen die AVL II erprobten Spielerinnen Hauser Theresa, Holzer Laura, Plunser Vanessa, sowie mit Keplinger Nadja, Krestan Nicola, Lupinski Vanessa, Plunser Linda, Racic Danijela und Wildt Magdalena sechs Spielerinnen des erfolgreich agierenden DLL-Teams, das zur Zeit auf Platz 2 in der DLL-Tabelle steht und vor kurzem den Einzug in das TVV-Hali-Cup Halbfinale fixieren konnte, zur Seite!
Neben den 4 VCT Spielerinnen mit viel AVL-Einsatzzeiten stehen mit Denise Peer und Anna-Lisa Nosko zwei weitere AVL Spielerinnen in der VCT Grundsechs, die ebenfalls schon zu Bundesliga Einsätzen gekommen sind und einige, noch in der u17 Meisterschaft spielberechtigten Spielerinnen zur Seite.
Der Terminplan für den 18.1.steht fix – siehe Graphik – um den 25.1. gibt es noch Fragezeichen, da hier eine Terminüberschneidung des TVV Finaltages mit einem AVL Spiel des VCT vorliegt.
Während der Tiroler Meister volley zur ÖMS in einem Monat (14./15.2.) in die Steiermark fährt, hat der Silbermedaillengewinner noch in einem Qualifikationsturnier 1 Woche vorher die Möglichkeit, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Die letzten drei Jahre kam der Sieger dieses Qualifikationsturnieres immer aus Tirol und erreichte bei der nachfolgenden ÖMS immer das Halbfinale. Einen deutlicheren Beweis für das derzeit hohe Niveau beider Mannschaften gibt es wohl kaum.
Neben der Tatsache, sich die Goldmedaille umhängen zu dürfen, ist die weite Anreise zum Qualifikationsturnier in der Steiermark für beide Teams ein weiterer Anlass, alles daran zu setzen, die TVV Finalrunde für sich zu entscheiden, um dieser Mehrbelastung aus dem Weg zu gehen.
Daher darf ein Kampf auf Biegen und Brechen erwartet werden.
Die Spiele haben sich jedenfalls viele Zuschauer verdient.

20141104-212207-DSC09262 20141104-210856-DSC09199 20141104-210739-DSC09186 20141104-205719-DSC09158-2 20141104-205052-DSC09126 20141104-204521-DSC09109 20141104-202626-DSC09078 20141104-213542-DSC09322 20141104-214140-DSC09357Spielplan u19

Neujahrsemfang der Teamgeister für PSV VBG Salzburg

Die TI-Teamgeister sind gut ins neue Jahr gerutscht und bereit für die nächsten Spiele.
Das Warten hat am kommenden Samstag ein Ende – mit PSV VBG Salzburg kommt der derzeit Tabellensechste in die USI-Halle.

Optimistisch geht das Team von Marco Angelini in das neue Jahr. Während der Weihnachtspause war man fleißig und hat mit neuen Trainingsmethoden an Kondition und Koordination gearbeitet. Allerdings plagen immer wieder und immer noch Erkältungen und Grippale Effekte das Team, sodass kaum einmal das gesamte Team zusammen im Training stand.

„Es hilft nichts, deswegen den Kopf in den Sand zu stecken – das würde uns auch nicht weiter helfen. Wir machten aus der Not eine Tugend, forcierten das individuelle Training und nahmen dabei Korrekturen an Bewegungsabläufen vor, die sich bei der einigen Spielerinnen mit letzter  Zeit falsch eingeschliffen hatten. In den beiden abschließenden Trainingsabenden werden wir die Einzelteile wieder zu einem Gesamtbild formen“ schmunzelt Trainer Marco Angelini.

Ein Grund, warum die TI-lerinnen zuversichtlich in Richtung Samstag blicken, ist der 3:0 Erfolg in der Hinrunde in Salzburg und der Überraschungserfolg im letzten Spiel gegen Ex-MEVZA Team ASKÖ Linz vor dem Jahreswechsel.

Die Salzburgerinnen taten sich in der laufenden Saison bisher hingegen schwer – mit vier gewonnenen Spielen verbuchen sie halb so viele Siege wie die TI-Damen und reihen sich damit vorerst mit zwölf Punkten auf dem sechsten Rang ein. Salzburg hat auf das bisher mäßige Abschneiden im Grunddurchgang reagiert und sich über Weihnachten mit einer neuen Legionärin auf der Mittelblock-Position verstärkt.
Ein Aufwärtstrend ist in der Rückrunde bereits zu erkennen. Nachdem sie in einem starken Spiel gegen den VCT doch noch eine Niederlage einstecken mussten, konnten sie dem erstplatzierten Graz nach fünf Sätzen noch einen Punkt abringen und in Melk einen Sieg einfahren.

Man wird also auf der Hut sein müssen – aber das ist ja nichts Neues in einer Liga, in der praktisch Jeder jeden schlagen kann!

Die Motivation beider Mannschaften, in das Jahr mit einem Sieg zu starten, ist demnach groß und verheißt ein spannendes Spiel in der USI-Halle Innsbruck.
Jeder der vorbeischaut und beim Volley-Toto seinen Siegertipp angibt, hat auch diesmal wieder die Chance auf einen tollen Preis.

TI-Teamgeist-Volley – PSV VBG Salzburg
Samstag, 17.1.15 – 18:00 Uhr
USI-Halle 40

20141022-182439-DSC0713720141022-195418-DSC0768820141022-183628-DSC07192

20141129-211003-DSC0865220141129-211052-DSC0866520141022-181722-DSC0711020141022-184522-DSC07297

wu17/1 – Play-off Auftakt mit Sonnenschein und Donnergrollen

In der ersten Runde der U17-Meister-Play-Off ging es gleich schon um die Medaillenplätze! In einem harten und nervenaufreibenden Krimi gegen den Mitfavoriten aus Inzing gingen die ersten Punkte mit einem 3:1 an die TI. Trotz stetigem Rückstand von bis zu fünf Punkten in allen Sätzen konnte der so wichtige Sieg heimgespielt werden. Da nicht April, sondern eben Januar und Ballsaison ist, reichte die Kraft, der Wille und die Konzentration nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Inzing nicht mehr, um den stark und fehlerfrei aufspielenden VC Tirol im zweiten Spiel des Tages und  dem insgesamt vierten Spiel des langen Wochenendes auch nur annähernd zu fordern. Mit dem Sieg gegen Inzing und  der Niederlage gegen  den Titelfavoriten VCT liegt die TI-Teamgeist-Volley vorübergehend auf Platz 2. In den nächsten Wochen heißt es aber konzentriert und fokussiert zu arbeiten, um diesen Tabellenplatz absichern und zumindest die Teilnahme der Qualifikation zur ÖMS fixieren zu können, die u. U. sogar in der USI-Halle über  die Bühne gehen wird. Darüber hinaus muss das Ziel sein, im Rückspiel den VCT mehr aus der Reserve locken zu können. Jedenfalls gab es von Trainer Reto Krummenacher schon während dem Spiel ein kräftiges Donnerwetter, der von seinen Mädels ganz  einfach ein couragierteres Auftreten erwartet und sich das Kollektiv nicht von vornherein geschlagen gibt.   20150104-112408-DSC07689 20150103-200036-DSC07603 20150103-200022-DSC07601 20150103-194259-DSC07562 20150103-193028-DSC07531 20150103-192254-DSC07512 20150103-191927-DSC07498 20150103-163023-DSC0728420150104-145918-DSC08198

wu17/2 – Ziel war die Meister-Play-Off, jetzt Tabellenführer in der unteren Play-Off

Spielbericht vom 21.12.2014, verfasst von Sarah Romani

Schon um 9:00 trafen wir uns vor der Halle in Mils. Unser Ziel des Spieltages war beide Spiele zu gewinnen, um ins obere Playoff zu kommen.

Der  Spieltag begann allerdings mit einer Hiobsbotschaft – beim Einspielen verletzte sich eine Spielerin am Knöchel und fiel somit für die zwei anstehenden Spiele aus!
Unser erster Gegener war VC Gewerbepark Mils.  Wir starteten ganz gut in den ersten Satz  doch nach wenigen Punkten holte Mils auf und unsere Motivation sank. Wir verloren den Satz mit 8:15.  Leider war das Team nicht sehr konzentriert und die Annahmen ließen zu wünschen übrig. Auch den 2. Satz verloren wir mit 15 : 25.

Gleich im Anschluss hatten wir das zweite Spiel gegen VCT 2. Wir schafften es zwar, uns erneut zu motivieren, doch wir verloren trotzdem beide Sätze mit 10:25 und 9:25. Teilweise hatten wir wirklich gute Annahmen, Angriffe und gute Rettungen von Bällen. Doch im Großen und Ganzen waren wir nicht zufrieden mit unseren Leistungen, weil wir wissen dass wir besser spielen könnten.

 

Spielbericht vom 11.1.2015, verfasst von Michaela Richtrova

Um 9:00 trafen wir uns müde (?), aber motiviert zu unserem ersten Spiel im Jahr 2015 in der Halle in Volders. Unser erster Gegner war Gastgeber VC Raika Volders.
Im ersten Satz zogen wir schnell in Führung doch durch die mangelnde Konzentration verloren wir unnötige Punkte. Wir konnten diesen Satz aber doch mit 25:22 gewinnen.
Am Anfang des zweiten Satzes machten die Voldererinnen zwar Punkte, aber wir holten rasch auf und konnten die Führung übernehmen. Am Ende verspielten wir zwar wieder Punkte, aber letztendlich konnten wir auch den zweiten Satz mit 25:21 für uns entscheiden.

Mit neuer Motivation starteten wir in das zweite Spiel gegen die Mädels des TI-volley 3. Und wieder ließ unsere Konzentration zu wünschen übrig!
Am Ende des zweiten Satzes wurde unsere Aufspielerin unerwartet ausgetauscht, was uns am Anfang aus der Bahn geworfen hat. Schließlich meisterten wir auch das und gewannen diesen Satz mit 25:17.
Gleich am Anfang des zweiten Satzes begannen wir mit einer anderen Aufspielerin und konnten auch diesen Satz mit 25:11 gewinnen. Trotz vieler Eigenfehler und mangelnder Konzentration gewannen wir alle Sätze, doch wir werden weiterhin stark trainieren, um auch diese kleinen Fehler zu beheben.

YAT – eine Erfolgsgeschichte setzt Akzente!

Wie die letzten 23 Jahre gaben sich auch heuer wieder zu Jahresbeginn bei der 24. Auflage der  YAT – der YOUTH – ALPEN – TROPHY zahlreiche junge Volleyballer und Volleyballerinnen ein Stelldichein im Innsbrucker Reithmanngymnasium.

26 Teams aus 7 Nationen (Deutschland, Italien, Lichtenstein, Österreich, Schweiz, Slowenien und erstmals China) ermittelten in exakt 80 Spielen an drei Spieltagen den YAT-Sieger 2015.

Das  von Organisationsleiter Thomas Falkner und seinem Team hervorragend vorbereitete Turnier erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei den Aktiven und den Trainerteams.
Der Erfolg steht auf 4 Säulen:
* das hohe Niveau  der Spiele
* die hervorragende  Verpflegung mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis
* die einzigartige Unterbringung und
* die player’s Party am Ende des 2. Spieltages

Die Teams  zeigten Volleyball vom Feinsten, der tolle Einsatz und bedingungslose Kampfgeist wurde lautstark von den zahlreichen Zuschauern honoriert.
Zeitweise brach die Stimmung alle Dämme.
Selbst Schuld, wer die Gelegenheit nicht nützte und sich die Zeit genommen hatte, zumindest auf einen Sprung in die Reithmannhallen vorbei zu schauen, um in diese einmalige Atmosphäre einzutauchen.
Aber es besteht die Möglichkeit,  anhand den, von unserem Fotografen Martin Gamper festgehaltenen stimmungsvollen Bildern zu erahnen, was  dieses Turnier  und  unsere Sport auszeichnet.
Und bei der 25. Auflage  im Jänner 16 Versäumtes nachzuholen!

Viel Spaß mit den Bildern, die entweder auf
https://www.facebook.com/TiVolley?ref=hl oder
http://yat.martingamper.com/

zu sehen sind. Ein Auszug davon in den Impressionen

Nochmals herzlichen Dank an Martin für die  unzähligen pics!

DANKE auch nochmals allen Helferinnen und Helfern für euren Einsatz!
Ohne euch würd´s einfach gar nicht funktionieren!

Und DANKE Tom!

Endergebnis YAT 15

Endergebnis YAT 15

IMRESSIONEN

20150104-180618-DSC08748 20150104-175442-DSC08596 20150104-175327-DSC08570 20150104-173614-DSC08420 20150104-173551-DSC08414 20150104-172615-DSC08383 20150104-172536-DSC08376 20150104-170412-DSC08344 20150104-170132-DSC08343 20150104-165600-DSC08337 20150104-163827-DSC08308 20150104-163608-DSC08307 20150104-145918-DSC08198 20150104-142640-DSC08117 20150104-142325-DSC08105 20150104-125646-DSC07960 20150104-124544-DSC07911 20150104-121553-DSC07833 20150104-121526-DSC07832 20150104-115843-DSC07749 20150104-115417-DSC07733 20150104-115142-DSC07709 20150104-112954-DSC07700 20150104-112703-DSC07697 20150104-112408-DSC07689 20150104-112344-DSC07680 20150103-200036-DSC07603 20150103-191927-DSC07498 20150103-185428-DSC07481 20150103-183909-DSC07459 20150103-164721-DSC07294 20150103-163023-DSC07284 20150103-162257-DSC07247 20150103-162237-DSC07246 20150103-200022-DSC07601 20150103-194428-DSC07568 20150103-194259-DSC07562 20150103-194040-DSC07554 20150103-193500-DSC07537 20150103-193028-DSC07531 20150103-192254-DSC07512 20150103-161446-DSC07230 20150103-160359-DSC07207 20150103-152958-DSC07102 20150103-151031-DSC07037 20150103-145847-DSC06998 20150103-141554-DSC06947 20150103-140657-DSC06921 20150103-135803-DSC06898 20150103-135605-DSC06887

 

Tiroler Sportlerwahl 2014 – schenken Sie uns Ihre Stimme!

Bei der diesjährigen Sportlerwahl sind auch wir wieder nominiert!
In der Kategorie „Mannschaft“ gehen wir an 12. Position gereiht  – die Teams sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet – an den Start. Mit Ihrer / Deiner Stimme nehmen Sie / nimmst Du auch an der Verlosung eines Mazda2 G90 Attraction 90 PS mit vielen Extras, im Wert von € 18.090,– teil.
Die Teilnahme ist ganz einfach:
* entweder über den Link http://www.tt.com/sport/sportlerwahl/index.csp direkt auf die TT-Seite zum Formular einsteigen, oder
* den Teilnahmeschein verwenden, der in unterschiedlichen Abständen der TT beigelegt ist oder
* einen Teilnahmeschein an der TT-Info abholen.
Die Teilnahmescheine können an der TT-Info auch wieder abgegeben werden, um sich Portokosten zu sparen.
Wir sagen schon jetzt DANKE für Ihre / Deine Stimme!
Teilnahmeschluss ist der 25. Jänner 2015.
Gruppe Mannschaften  20140910220110_0159_DSC05497

 

24 / 26 / 455 / 7…..

Das sind nicht etwa verloren gegangene Codeziffern, nein, das sind die Kennziffern der

YAT 15!

Die YOUTH-ALPEN-TROPHY geht in ihre 24. Auflage!
26 Teams aus 7 Nationen – darunter auch erstmals ein u18 – Auswahlteam aus China, Auswahlmannschaften aus Bayern, das Nachwuchsnationalteam aus der Schweiz, auch das Vorjahressiegerteam aus Slowenien ist wieder mit dabei – insgesamt 455 Aktive, Trainer, Physiotherapeutinnen, Fahrer, etc., etc.

Datum: 2.1.15 – 4.1.15
Turnierbeginn: 2.1.15, 16:00
Finalspiele: 4.1.15, 15:30
Ort des Geschehens: Sportgymnasium Reithmannstraße.
Insgesamt werden 96 Spiele ausgetragen, bis die Turniersieger feststehen werden.

„Das Turnier ist schon seit längerem ein fixer Bestandteil in den Saisonplanungen der Teams. Bereits kurz nach der Aussendung der Einladung ist das Turnier bereits „ausverkauft“. Ein größeres Teilnehmerfeld geht leider aufgrund der zur Verfügung stehenden Hallenkapazitäten nicht“, meint ein sichtlich zufriedener Organisationsleiter Tom Falkner.

Eine wahre Meisterleistung vollbringt das Verpflegungsteam rund um Astrid, das täglich an die 500 Personen beinahe rund um die Uhr zu verpflegen hat. Das gelingt freilich nur mit einem starken Partner im Hintergrund – Caterer Meraner ist schon seit vielen Jahren ein treuer Partner dieser Veranstaltung – ein herzliches DANKE an dieser Stelle nach Wattens!

Mit ein Grund für die fixe Teilnahme der Teams ist auch die legendäre Players Party am Abend des 2. Spieltages. Tom ist es gelungen, mit Robbi und seinen Kumpels einen wahren Profi als DJ zu gewinnen: „Es ist unglaublich, wie viel Energie die Kids nach zahlreichen anstrengenden Spielen auf der Party am Abend noch mobilisieren können! Es macht richtig Spaß, hier aufzulegen,“ meint Robbi mit einer großen Portion Vorfreude. Um 23:00 stehen freilich die Trainer schon auf der Matte – die ersten Spiele des letzten Spieltages stehen bereits um 8:00 am Programm….

Man darf gespannt sein, ob es den Siegerteams des Vorjahres gelingen wird, ihre Meistertitel zu verteidigen.

20140105_140236_0132 20140105_140049_0131 20140105_133403_0117 20140105_132857_0103 20140105_122634_0037 20140105_120703_0014 20140105_151149_0206 20140105_145832_0188 20140105_141331_0147

Das etwas andere Training in der Weihnachtspause…. FMS und Y-Balance!

In der spielfreien Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr hat sich Sportwissenschafter Armin WIERER die Mädels der TI-Teamgeist-Volley unter seine Fittiche genommen.

In zwei Testreihen wurde den Ti-Mädels auf den Zahn gefühlt. Zunächst wurde mit dem FMS-Test die funktionelle Bewegung analysiert, mit dem Y-Balance Test die einbeinige Stabilität getestet. „Im Großen und Ganzen zeigten die Testreihen sehr zufriedenstellende Ergebnisse. Jene Spielerinnen, die auch sonst sportlich in koordinativen Bereichen sehr aktiv unterwegs sind, haben natürlich gegenüber ihren Kolleginnen, die im Berufsleben stehen oder viel in der Schule oder in den Hörsälen an der Uni sitzen müssen, Vorteile. Diese Defizite können aber durch kurze zusätzliche Einheiten vor oder nach dem täglichen Training leicht ausgemerzt werden“, meint der sichtlich zufriedene Sportwissenschafter.

Nach der heutigen Trainingseinheit trifft sich das Team bereits wieder am 2.1.15. Im Rahmen der 24. Youth-Alpen-Trophy kommt es voraussichtlich zu einem Trainingsspiel mit einer chinesischen u18 Auswahlmannschaft. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 17.1.15 um 18:00 am Innsbrucker USI statt. Zu Gast ist das Team aus Salzburg.

Armin_00005 Armin_00004 Armin_00003 Armin_00011 Armin_00025 Armin_00034 Armin_00035 Armin_00038 Armin_00040 Armin_00041 Armin_00046

Harte Weihnachtsnuss für die Teamgeister

Es wird allerdings eine harte Nuss für die TI-Teamgeist-Volley werden, die es zu knacken gilt – die Innsbruckerinnen gastieren am Samstag beim Tabellenzweiten in Linz. Von besinnlicher Weihnachtszeit ist im TI-Lager noch wenig zu spüren. Denn nach einem erneuten Fünf-Sätze-Nervenkrimi ist für Marco Angelini klar, dass sich etwas ändern muss, um gegen eine Mannschaft wie den ASKÖ Linz-Steg bestehen zu können. Die Linzer werden nicht umsonst als Favoriten gehandelt. Ihre Siege sind meist souverän und nur gegen den mittlerweile Führenden der AVL-Tabelle UVC Holding Graz mussten sie eine Niederlage einstecken. Bereits im Hinspiel in der USI-Halle hatten die Teamgeister mit den Oberösterreicherinnen zu kämpfe. Immerhin ein Satzgewinn konnte damals errungen werden. Dennoch, allzu leicht wollen es die TI-lerinnen den Gegnern nicht machen. Dass sie Siegen können, für Überraschungen gut sind und einem Spiel in letzter Minute schon mal die entscheidende Wendung geben können, haben sie in der Vergangenheit oft genug bewiesen. Man darf also gespannt sein, welche Geschütze das TI-Team diesmal auffahren lässt. TI-Teamgeist-Volley – ASKÖ Linz-Steg Samstag, 20.12.14 – 19:00 Uhr BG/BRG Urfahr

20141129-203431-DSC08488 20141129-210141-DSC08603 20141129-211003-DSC08652 20141129-201534-DSC08347