Medien Archiv

U20 biegt in die Zielgerade ein!

Keine besonderen Überraschungen brachte der 1. Spieltag der u20 ÖMS.
„Unsere“ Locals, Eva Meindl und ihre Partnerin Niki Maros, setzten sich nach souveränen Auftritten in „Ihrer“ Sandkiste an die Spitze der Setzliste nach den Gruppenspielen. Und sie zeigten auch in ihrem 1. Spiel der Double Elimination Phase keine Unsicherheiten und zogen mit einem souveränen 2:0 (15:9/15:5) in das VF ein.
Dort erwartet sie morgen um 10:00 Uhr am Centercourt der Ti- Beach Oase mit Gesslbauer/Holzer – Katharina H. ist frischgebackene EM Silbermedaillengewinnerin – ein unangenehmer steirisch-kärntnerischer Eintopf!

Knapp nicht unter die besten 8 geschafft hat es die zweite Paarung mit Ti- Beteiligung, Monika Chrtianska/ Stephanie Krepper. Sie haderten mit etwas eigenartigen SR – Regelauslegungen in entscheidenden Spielmomenten ihrer Gruppenspiele – ihre Spiele wurden zum Leidwesen von Moni/Steffi nicht von den souverän agierenden SR – Teammitgliedern des ÖVV geleitet, sondern von den Verliererteams der vorangegangenen Partien, die sich des öfteren nicht sehr sattelfest zeigten.

Noch mit im Rennen ist hingegen die Innsbruckerin Feichter Sophia mit ihrer Vorarlberger Partnerin Anna Oberhauser.
Die klare 0:2 Niederlage gegen Gesslbauer/Holzer sollte ihren Freundinnen Meindl/Maros Warnung genug für das morgige Auftaktspiel sein.

Ebenfalls mitten drinn im Geschehen die beiden Ti-Locals, Fabian Theurl und Thomas Morscher.
Bei den drei 2:1 Siegen am ersten Spieltag zeigten sie jedenfalls keinerlei Nerven und stehen damit in Runde 2 des Hauptbewerbes.
Auch für sie heißt es morgen um 10:00 munter zu sein, denn mit Zabernig / Ortner wartet ein Gegner auf Augenhöhe um den Einzug in das VF.
Erfreulich aus Tiroler Sicht auch der Auftritt der weiteren Tiroler Teams – Geiger/ Ladner sind ebenso im Looserpool noch mit Medaillenchancen im Rennen wie Mitterer/ Nachtwey.

Beach EM Klagenfurt war gestern – Beach ÖMS Nachwuchs steht vor der Tür!

Erstmals ist die Ti Beach Oase in Innsbruck Austragungsstätte der Österreichischen Beach Meisterschaften für Österreichs Nachwuchs Hoffnungen!

Vom 11. – 16. 8. 15 wird auf einer der schönsten und größten Beachanlagen Tirols, mitten in Innsbruck in der Radetzkystraße, gepritscht, gebaggert, gesmasht.

U20:      11. + 12.8.
U18:      13. + 14.8.
U16:      15. + 16.8.

Es stehen jeweils Burschen und Mädchen am Start.

Und  schön langsam trudeln auch die Anmeldungen ein!

Aktueller Stand 5.8.15, 12:12
u20      w14     m11
u18      w12     m11
u16      w6       m3

Die Tiroler Teams treten durchaus mit Chancen auf Spitzenplätze an, auch Medaillenplätze sind im Bereich des Möglichen.

u20:

Die Titelverteidigerinnen bei den u18, Eva Meindl / Niki Maros, sind dieser Altersklasse leider nicht mehr spielberechtigt, zählen aber als frischgebackene Tiroler Meister und Silbermedaillengewinnerinnen des Vorjahres in der u20 Kategorie auch hier zu den Titelfavoritinnen und sind auf Rang 3 gesetzt.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Zweitplatzierten der Tiroler Meisterschaft, die unter einem Vorarlberger Club antretende Innsbruckerin Sophia Feichter mit ihrer Partnerin aus dem Ländle, Oberhauser Anna. Die beiden sind auf 5 gesetzt.

Das Trio vervollständigt das TI-Teamgeist Duo Steffi Krepper / Monika Chrtianska, die Silber bei den LMS im Juni holen konnten. Sie starten mit 263 Punkten als 9.gesetzte.

Die meisten Punkte auf ihrem Konto hat das steirisch –kärntnerische Team  Gesslbauer /Holzer. Als Top gesetztes Team  werden sie alles daran setzen, den Heimvorteil der Tiroler Mitfavoritinnen Meindl/Maros auszugleichen.

Bei den Burschen starten die beiden Ti-Teamgeister Fabian THEURL / Thomas MORSCHER als Top 2 gesetztes Team  ins Turnier und werden als Tiroler Meister alles daran setzen, den Heimvorteil auf „IHRER“ Beach Oase auszunützen

Mit dabei auch Moritz Geiger/ Michael Ladner (beide Hypo), derzeit auf Platz 6 gereiht und Mitterer / Nachtwey, die beiden Brixentaler, die als Nr. 9 an den Start gehen.

u18:

Hier geht das Tirol/ Vorarlberg Duo Feichter/Oberhauser als Top-gesetztes Team ins Rennen und hat gute Chancen, in die Fußstapfen von Meindl/Maros zu schlüpfen.

Nora JANKA / Patricia MAROS (Ti / Mils), als Nr.5 gesetzt, sind mit ihrem stabilen Spiel für die eine oder andere Sensation immer gut.

Die Teams werden gut beraten sein, Anna Lamprecht/Jana Graf (Inzing) nicht zu unterschätzen! Die frischgebackenen Tiroler Meister spielen ein ganz solides, eigenfehlerfreies Spiel. Auch ihnen ist eine Überraschung zuzutrauen!

Sonntagbauer / Laiminger (Brixental) und Melcher/Purtscheller  (Ti) komplettieren das Tiroler Quintett.

Burschen:
Mitterer / Nachtwey sind auch in der  u18 Altersklasse startberechtigt und  werden an der 5. Startpostion versuchen, die Steirische Dominanz zu knacken. Die steirisch-tirolerische Paarung Brandstätter/Pichler (Graz /Hypo)  und das Duo Moser/Fenz (Brixental für Tirol haben als Nr.7 + 8 gesetzte Teams ihre Erwartungen nicht zu hoch angesetzt und wollen die eine oder andere Überraschung landen.

 

u16:

Hier geht das Tiroler Meisterteam Nora JANKA / Patricia MAROS als Nr.2 gesetzt in den Bewerb. Beide kennen keine Nervosität, zeigen für gewöhnlich keine Nerven und sind daher für eine Überraschung gut. Zudem kennen sie jeden der 4 Plätze auf der TI-Beach Oase in- und auswendig.

Triendl/Köchl (Inzing) und NG/Egger (beide Zell a. Ziller) wollen das Feld vom Startplatz 5 + 6 in Angriff nehmen.

Bei den Burschen sind Pichler /Reiter ( Hypo / Dornbirn) und Moser /Gschösser (Brixental) am Start. Da der Anmeldeschluss in allen Altersklassen erst kommt, kann mit weiteren Paarungen gerechnet werden. Derzeitiger Stand sind 57  Teams, die sich kommende Woche auf der Beach Oase ein Stell-Dich-Ein geben.

 

IMG_9560 IMG_9269 IMG_9249 IMG_9248 IMG_9059 IMG_9158 Foto 04.07.15 11 49 15 Foto 04.07.15 11 47 05

TI – bei WM – Finale Herren, 5.7.15, Den Haag, live dabei!

Finale Herren: Nummerdor/Varenhorst (NL) – Alison/Bruno Schmidt (BRA)

1. SR: Jonas PERSONENI (CH  / TI-Volley)
2. SR: Jose Maria Padron (ESP)

Die wohl schönste Auszeichnung für seine konstant ausgezeichneten SR – Leistungen bei allen FIVB und CEV Beach-Volleyballturnieren erhielt Jonas PERSONENI mit dem Auftrag, das WM – Finale der Herren als 1. Schiedsrichter zu leiten.

Sah es zu Beginn des Finales nach einer klaren Angelegenheit für das Team des Gastgeberlandes, den Niederlanden aus – sie gewannen den ersten Satz 21:12 – konnten die Brasilianer im 2. Satz den Spieß umdrehen und mit 21:14 einen dritten Entscheidungssatz erzwingen.

22:20 hieß es nach dem 3. Matchball für die neuen Weltmeister, nachdem die Gastgeber 5 (!) Matchballe nicht verwerten konnten.

Trotz dieser Dramaturgie und einem Tollhaus gleichenden Stadions in Den Haag behielt ein Mann, unser Mann, Jonas Personeni, einen kühlen Kopf und leitete das Finale souverän.

Herzliche Gratulation, Jonas!
Die gesamte TI-Volley-Familie ist stolz auf Dich!
TI-Gooooo!

siehe dazu auch: http://netherlands2015.fivb.org/…/130918-nummerdor…

LMS allgemeine Klasse – 4.7.15 – Endergebnis

Eines steht einmal fest: es war mit Sicherheit die bisher heißeste LMS, die je ausgespielt wurde!

Gratulation allen, die bei 34° im Schatten durchgehalten haben und bis zuletzt spektakulären Beach Volleyball zeigten.
Insgesamt waren 46 Spiele zu absolvieren, bis die Meister 2015 festgestanden sind.

Damen wie Herren ermittelten in Dreier-Gruppen zunächst die direkten Aufsteiger in die Halb- und Viertelfinalis. Bei den Damen kam es dabei bereits zum ersten Aufeinandertreffen der Titelverteidigerinnen Traxler / Tanzer mit den wohl stärksten Herausforderinnen Meindl / Maros. Dieses Gruppenspiel konnten die Titelverteidigerinnen noch knapp für sich entscheiden.

Hart umkämpft waren die Kreuzspiele der Drittplatzierten mit den Zweitplatzierten um den Einzug ins Viertelfinale. Dabei mussten einige Teams, die zum erweiterten Favoritenkreis gezählt hatten, mit den Spielen um die Plätze 5 – 8 Vorlieb nehmen.

Ohne voll aus sich herausgehen zu müssen, erreichten sowohl Traxler /Tanzer über Feichter / Walter und Meindl / Maros über Kofler / Stückelschweiger das Finale.
Sollten Traxler / Tanzer tatsächlich den großen Wurf machen und zum 5.Mal den Tiroler Meistertitel gewinnen ?
Oder konnten Meindl /Maros aus dem Gruppenspiel die Lehren ziehen und nun im entscheidenden Moment zuschlagen?

Um es vorweg zu nehmen: Sie konnten! Mit den scharf vorgetragenen Service von Meindl hatten Traxler / Tanzer immer wieder leichte Probleme, Maros hatte mit ihrem Block Tanzer ziemlich fest im Griff.
Letztlich war es ein verdienter Sieg der Jungsters, die im August bei den u20 ÖMS in Innsbruck zu den Titelfavoritinnen zu zählen sind.
„Es ist eine gewonnene Silbermedaille“ meinte Tina Tanzer unmittelbar nach dem Schlusspfiff. „Nie hätten wir uns erträumt, überhaupt soweit zu kommen. Aufgrund Danis Verletzung war kein einziges gemeinsames Training zur Vorbereitung möglich – daher sind wir sehr glücklich, überhaupt ins Finale vorgestoßen zu sein. Die Konkurrenz war heute sehr hart, das sieht man auch an den zahlreichen 2:1 Ergebnissen. Und die Sonne trug heute das Ihrige dazu bei – aber da ging es allen gleich! HErzliche Gratulation an Eva und Niki!

Die Bronzemedaille ergatterte das Duo Feichter / Walter mit ihrem Sieg im kleinen Finale gegen Kofler / Stückelschweiger.
„Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes haben wir uns vor Turnierbeginn eher für das Tabellenende einjustiert. Wir haben aber schnell zu unserem Spiel gefunden und konnten die Spiellaune auch für die weiteren 6 Spiele konservieren. Der 4. Rang freut uns riesig!“ meinte Evelyn Stückelschweiger.

Interessantes Teilnehmerfeld bei den Burschen – es waren Teams aus beinahe allen Bezirken Tirols vertreten: Reutte / Kitzbühel / Kufstein / Schwaz / Innsbruck Land und Innsbruck Stadt.
In einem spannenden Finale, das in 3 Sätzen entschieden wurde, setzten sich Feil / Harthaller gegen Kröll /Söllner mit 2:1 durch und eroberten die Goldmedaille.
Bronze ging an Pötz / Breidler, die sich im kleinen Finale gegen Kreidl/ Rat durchsetzen konnten.

Die Landesmeisterschaft hat gleich ein ganzes Heer an Fotografen auf die Beach Oase angezogen. Besten Dank für die vielen tollen Momentaufnahmen und Action-Fotos, die von Auro Zigler und Charly Traxler, uns, der großen Beach volley Familie, zur Verfügung gestellt worden sind.
Hier ein paar Highlights, im Fotoalbum mehr dazu.

Und auch diesmal wieder ein großes Lob und vielen Dank an die Turnierleitung! Diesmal am Regiepult: Laurenz Thöni!

Damen:
1. und Tiroler Meister: MEINDL Eva / MAROS Niki
2. Traxler / Tanzer
3. Walter / Feichter
4. Kofler / Stückelschweiger
5. Chrtianska / Markt
6. Krepper / Lindorfer
7. Geiger / Lorenz
8. Mitterer / Csrnko
9. Hobi / Moretti
10.Hollaus / Jotanovic
11.Janka N./ Purtscheller
12.Triendl / Melcher

Burschen:
1. und Tiroler Meister: FEIL Jakob / HARTHALLER Thomas
2. Kröll / Söllner
3. Pötz / Breidler
4. Kreidl / Rat
5. Kogler / Haun
6. Rizzoli / Königsrainer

 

Foto 04.07.15 10 22 33 Foto 04.07.15 10 44 27 Foto 04.07.15 11 26 30 Foto 04.07.15 11 40 35 Foto 04.07.15 11 42 23 Foto 04.07.15 11 42 24 Foto 04.07.15 11 44 06 Foto 04.07.15 11 45 40 (1) Foto 04.07.15 11 45 40 (2) Foto 04.07.15 11 45 42 Foto 04.07.15 11 46 57 Foto 04.07.15 11 47 05 Foto 04.07.15 11 48 04 Foto 04.07.15 11 49 15 Foto 04.07.15 14 54 55 Foto 04.07.15 15 03 24 (1) Foto 04.07.15 16 13 37 Foto 04.07.15 16 15 06 Foto 04.07.15 17 01 06 Foto 04.07.15 17 01 27 Foto 04.07.15 17 11 45 Foto 04.07.15 17 46 03 Foto 04.07.15 18 18 36 (2) Foto 04.07.15 18 19 38 Foto 04.07.15 18 21 43 Foto 04.07.15 18 24 45 (1) Foto 04.07.15 18 55 16 Foto 04.07.15 18 56 11 (1) Foto 04.07.15 18 56 45 Foto 04.07.15 18 57 34 Foto 04.07.15 18 58 11 Foto 04.07.15 18 58 42 Foto 04.07.15 19 16 18 Foto 04.07.15 19 39 49 IMG_8977 IMG_9010 IMG_9058 IMG_9059 IMG_9068 IMG_9099 IMG_9130 IMG_9139 IMG_9147 IMG_9157 IMG_9158 IMG_9159 IMG_9162 IMG_9164 IMG_9165 IMG_9170 IMG_9178 IMG_9179 IMG_9181 IMG_9188 IMG_9213 IMG_9219 IMG_9225 IMG_9229 IMG_9233 IMG_9238 IMG_9244 IMG_9247 IMG_9248 IMG_9249 IMG_9269 IMG_9281 IMG_9327 IMG_9349 IMG_9358 IMG_9367 IMG_9382 IMG_9397 IMG_9398 IMG_9401 IMG_9412 IMG_9425 IMG_9452 IMG_9498 IMG_9500 IMG_9504 IMG_9507 IMG_9509 IMG_9514 IMG_9519 IMG_9522 IMG_9525 IMG_9532 IMG_9541 IMG_9548 IMG_9553 IMG_9558 IMG_9560

Landesmeisterschaften Beach – Allgemeine Klasse

Auch dieses Wochenende finden wieder Landesmeisterschaften – die letzten für heuer – auf der Tiroler Beach Oase statt.
Diesmal sind die Damen und Herren der allgemeine Klasse an der Reihe, auf der TI-Beach Oase den Meistertitel zu ermitteln.

Unter den 12 Damenteams sind sicher die EM – Teilnehmer Meindl /Maros zum Favoritenkreis zu zählen. Die Seriensieger Traxler / Tanzer sind vorsichtig mit ihrer Prognose, denn Dani Traxler´s Sprunggelenk ist seit der Bänderverletzung im Februar noch immer nicht top-fit.

Unter den 6 Herrenteams fällt den Top-gesetzten Kröll /Söllner die Favoritenrolle zu, Feil / Harthaller werden aber sicherlich ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitzureden haben.

Zunächst starten die Damen auf allen 4 Plätzen, gegen Mittag stoßen die Herren dazu.
Die Damen ermitteln in vier Dreiergruppen die direkten Aufsteiger in das Viertelfinale, die Zweit- und Drittplatzierten spielen eine Zwischenrunde um den Einzug in das Viertelfinale.

Die Herren beginnen in zwei Dreiergruppen, die Gruppensieger stehen im Halbfinale, die Zweit- und Drittplatzierten ermitteln in einem Kreuzspiel die Halbfinalgegner.

Die Finalis sind auf 16:15 angesetzt.

Spielbeginn
Damen: alle Gruppen 9:30 Uhr.
Herren: beide Gruppen um 11:45 Uhr

 

IMG_2098 [1280x768] IMG_2132 [1280x768] IMG_2138 [1280x768] IMG_2145 [1280x768] IMG_2178 [1280x768] IMG_2192 [1280x768]IMG_2180 [1280x768] IMG_2204 [1280x768] IMG_2229 [1280x768] IMG_2232 [1280x768] IMG_2235 [1280x768] IMG_2241 [1280x768] IMG_2293 [1280x768] IMG_2297 [1280x768] IMG_2312 [1280x768] IMG_2316 [1280x768] IMG_2347 [1280x768] IMG_2353 [1280x768] IMG_2357 [1280x768] IMG_2360 [1280x768] IMG_2380 [1280x768]

LMS u14 – 28.6.15 – Endergebnis

Rekord – Nennergebnis!

Sonntag, 9:00 Uhr, TI – Beach Oase: von einer Minute auf die andere wurde es lebendig auf der Beach-Anlage!

13 aufgeregte Mädchenteams, darunter 2 aus Salzburg (!) trafen pünktlich zur Spielerbesprechung ein und verfolgten gespannt den Ausführungen der Turnierleitung – für viele war es der erste Antritt bei einem Beach-Turnier!

37 (!) Spiele standen allein bei den Mädels am Programm, 16 waren es bei den Burschen – 53 Spiele!!
Wie sollte denn das funktionieren?

Es funktionierte
• dank der 4 Plätze auf der Oase und einem ausgeklügeltem Spielplan, der vorsah, dass die Kids so viel Spiele wie möglich hatten, wie an diesem heißen Sommertag überhaupt zumutbar waren.
• die Burschen den Mädels den Vortritt ließen und erst gegen Mittag in das Turniergeschehen eingriffen.

Einige Fragen waren schnell geklärt, zudem war der große Flat-Bildschirm eine große Hilfe, um immer darüber Bescheid zu wissen, wie die Spiele ausgegangen sind, wann das nächste Spiel gestartet wird und wann der nächste Schiedsrichtereinsatz am Programm steht.

Pünktlich startete das Turnier und man sah vom Start weg beherzt um jeden Ball kämpfende und fliegende Kids!

Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte, daher dürfen wir hier auf die vielen faszinierenden Bilder, die uns dankenswerter Weise von Auro Zigler zur Verfügung gestellt worden sind, verweisen.

Bis zum Halbfinale durchkämpfen konnten sich die Paarungen Lisa HUSSL / Nora HECHENBERGER, Verena JANKA / Ilva MÖLK, Lilli SOMMER/Sophie OBERKOFLER (alle TI-Teamgeist) Volley sowie Elena SCHLETTERER / Lina BRINDLINGER (VC Tirol).

Das VCT Duo konnte sich gegen die geballte TI-Kraft durchsetzen und wurde verdienter Maßen Tiroler Meister, die Silbermedaille holten sich Lisa HUSSL / Nora HECHENBERGER, Bronze ging an Verena JANKA / Ilva MÖLK, die sich knapp gegen Lilli SOMMER / Sophie OBERKOFLER im Spiel um Platz 3 durchsetzen konnten.

Den ausgezeichneten 5. Rang im 13. Team starken Teilnehmerfeld belegte das jüngste Team im Bewerb, Elisa CARIA mit ihrer Partnerin Julia KRÖPFL, vor kurzem noch bei der ÖMS u11 in Graz im Einsatz.

Bei den Burschen waren leider nur 4 Teams im Bewerb – zwei Teams aus Brixen, je 1 Team entsandten Inzing und Hypo.

In der Vorrunde spielte jedes Team gegeneinander, die beiden Erstplatzierten trafen im Finale erneut aufeinander, die beiden anderen Teams spielten um Platz 3/4.

Sowohl in der Vorrunde als auch im Finale war das Inzinger Duo Marcell MIKULÁSS / Alexander Huter eine Klasse für sich. Silber ging an Philip SCHLAFFER / Martin PFISTERER (Brixental), BRONZE holten sich Florian HELD / Paul PRANTL (Hypo). Diesmal noch leer ausgegangen ist das zweite Brixentaler Duo Alexander SCHILLER / Philipp ERHARTER.

Salzburg war mit einer Einladung für das kommende Wochenende angereist. Angesichts der spärlichen Spieltermine für u14 Teams haben einige Eltern eine Fahrt nach Salzburg ins Auge gefasst – sicherlichnein ganz tolel Erfahrung – für Kids und Eltern gleichermaßen… „smile“-Emoticon
.
Zum Schluss auch dieses Mal wieder ein großes Lob und vielen Dank an die Turnierleitung! Sarah MARKT, später dann Nora JANKA standen zusammen mit Rafi Elmerer den Kids mit Rat und Tat zur Seite und führten geschickt Regie.

Endergebnis:

MÄDELS:
1. Elena SCHLETTERER / Lina BRINDLINGER
2. Lisa HUSSL / Nora HECHENBERGER
3. Verena JANKA / Ilva MÖLK
4. Lilli SOMMER / Sophia OBERKOFLER
5. Elisa CARIA / Julia KRÖPFL
6. Jasmin LAIMINGER / Ilka BAPPERT
7. Anna BELOHLAVEK / Lia LYSSER
8. Katharina EXSCHERTZHUBER / Alexia RADULOVIC
9. Lia GASSNER / Bojana UBIPARIP
10. Chiara HUMENBERGER / Selina PICHLER
11. Anna LADSTÄTTER / Anika PAPP
12. Lena MAYR / Tina SCHWAIGER
13. Melisse MUHAREMBEGOVIC / Samra MUSIC

BURSCHEN
1. Marcell MIKULÁSS / Alexander HUTER
2. Philipp SCHLAFFER / Martin PFISTERER
3. Florian HELD / Paul PRANTL
4. Alexander SCHILLER / Philipp ERHARTER

 

 

IMG_8546 IMG_8567 IMG_8569 IMG_8570 IMG_8574 IMG_8610 IMG_8615 IMG_8618 IMG_8619 IMG_8629 IMG_8631 IMG_8633 IMG_8637 IMG_8639 IMG_8641 IMG_8648 IMG_8650 IMG_8661 IMG_8695 IMG_8700 IMG_8701 IMG_8703 IMG_8710 IMG_8713 IMG_8719 IMG_8720 IMG_8734 IMG_8737 IMG_8739 IMG_8744 IMG_8745 IMG_8749 IMG_8750 IMG_8751 IMG_8752 IMG_8754 IMG_8762 IMG_8763 IMG_8766 IMG_8772 IMG_8789 IMG_8790 IMG_8795 IMG_8802 IMG_8807 IMG_8824 IMG_8831 IMG_8845 IMG_8855 IMG_8857 IMG_8864 IMG_8875 IMG_8876 IMG_8879 IMG_8881 IMG_8891 IMG_8897 IMG_8939 IMG_8941 IMG_8943 IMG_8944

 

 

LMS u18 – 27.6.15 – Endergebnis

Bei den U18 LMS waren die Vorrundenspiele eindeutiger als am vergangenen Wochenende. Die Top gesetzten Teams konnten sich behaupten und direkt ins Viertelfinale aufsteigen.

Dort wurde es aber in den meisten Partien ganz schön spannend – ganz nach dem Geschmack der treuen Fans!

Während das unbekümmert aufspielende Duo Graf/Lamprecht aus Inzing im Halbfinale gegen Brindlinger/Schletterer hart zu kämpfen hatte, lies die Vorarlberger/Tiroler Connection Oberhauser/Feichter gegen die Salzburg Gäste Braunstein/Pabinger keinen Zweifel aufkommen, wer ins Finale vorstoßen sollte.

Graf/Lamprecht vs Oberhauser/Feichter hieß also das Finale der diesjährigen LMS wu18. Jeder auf der Beach Oase rechnete mit einem Erfolg des bis dahin souverän auftretenden Duos, das für Vorarlberg an den Start geht, räumte den Inzingerinnen, wenn überhaupt, nur Außenseiterchancen ein.

Doch sie sollten sich alle täuschen!
Graf/Lamprecht spielten ihr sideout beinahe fehlerlos, agierten clever und setzten einen shortcut nach dem anderen platziert ins gegnerische Feld. Da konnte die schnelle Oberhauser wieseln wie sie wollte, die Bälle waren oft so geschickt und platziert gesetzt, dass sie nicht zu holen waren.

1:1, die Entscheidung musste im dritten und letzten Satz der LMS 15 fallen!
Ein Krimi!
Keinem der beiden Teams gelang es, sich vorzeitig entscheidend vom Gegner abzusetzen. Ständig wechselte die Führung! Als Graf/Lamprecht von 11:12 auf 13:12 stellten, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein! Doch Oberhauser/Feichter gelang es – wenn auch unter kräftiger Mithilfe der Inzinger Mädels, die in dieser Phase 3(!) Servicefehler in Serie produzierten – die Niederlage noch einmal abzuwenden und selbst zum Titelgewinn zu servieren.

Doch der Vorteil wechselte auch noch in dieser Phase! Beim 4. Versuch der Inzinger Paarung war es dann endlich soweit – ein Angriff von Oberhauser/Feichter ging knapp ins aus und damit standen die Überraschungssieger fest!
Turniersieg und GOLD für GRAF/LAMPRECHT!

Auch bei den Jungs gab es zahlreiche ausgeglichene Matches, ehe sich das Bruderpaar Reiter /Reiter aus Vorarlberg im Finale dem Tiroler Duo Ladner/Draxl gegenüber sah.
Die beiden abgeklärten Wolfurter konnten sich jeweils zu Beginn der Sätze ein wenig absetzen und ihren Vorsprung souverän nach Hause spielen.

Dieses Spiel brachte zwei Sieger hervor – Reiter/Reiter holten den Turniersieg, Ladner/Draxl den Titelgewinn in der Landesmeisterschaftswertung, der ihnen einen Fixstartplatz bei den ÖMS garantiert.
Turniersieger: Reiter / Reiter
TIROLER MEISTER: LADNER/DRAXL!

Auch diesmal wieder ein großes Lob und vielen Dank an die Turnierleitung Bella Bogdain und Daniel Theurl!

Mädels:
1. Graf Jana / Lamprecht Anna
2. Oberhauser / Feichter
3. Schletterer / Brindlinger
4. Braunstein / Pabinger
5. Purtscheller / Janka N.
6. Scheiber / Scheiber
7. Gerl / Kerschbaumer
8. Melcher / Nocker
9. Janka V./ Mölk

Burschen:
1. Reiter Theo / Reiter Jakob
2. Ladner / Draxl
3. Mitterer / Nachtwey
4. Veider / Mast
5. Holzer / Örley
6. Moser / Catana

2015-06-27 09.56.13 2015-06-27 10.28.14 2015-06-27 10.31.21 2015-06-27 10.35.20 2015-06-27 11.46.59 2015-06-27 11.54.38 2015-06-27 11.54.58 2015-06-27 11.55.39 2015-06-27 11.57.24 2015-06-27 12.08.43 2015-06-27 12.18.56 2015-06-27 12.22.40 2015-06-27 12.24.49 2015-06-27 12.41.02 2015-06-27 13.00.00 2015-06-27 13.56.37 2015-06-27 14.08.08 2015-06-27 14.13.20 2015-06-27 15.23.18 2015-06-27 15.27.38 2015-06-27 15.29.02 2015-06-27 15.29.03 2015-06-27 15.29.33 2015-06-27 15.31.13 2015-06-27 15.33.07 2015-06-27 15.34.03

UNIQA Schulbeach-Cup 2015

 

Tirol zeigt groß auf!

Unterstufe: SMS Wörgl:    Bronzemedaille!
Oberstufe: SportBorg Innsbruck (mit den beiden TI-Teamgeistern CHRTIANSKA Monika und FRICK Valentin): GOLDMEDAILLE!!

Eindrucksvoll präsentierte sich Tirols Volleyballnachwuchs beim UNIQA Schulbeach-Cup 2015!

Der UNIQA Schulbeach Cup ist eine österreichweite Serie, bei der in zahlreichen Bezirksausscheidungen, 9 Landesfinalbewerben und dem großen Bundesfinale in der Zeit von Mai bis Juni der österreichische Meister im Schul-Beach-Volleyball ermittelt wird.

Das Bundesfinale ist als großes Sportfest mit Beach-Party-Charakter und breiter Medien-Präsenz immer DAS Highlight und krönender Abschluss der Österreich-Tour …!

Die sportlichen Bewerbe starteten am Donnerstag, den 25. Juni 2015. Am ersten Spieltag wurden auf allen 12 Plätzen im Sportcenter Donaucity die Gruppenspiele absolviert. Sowohl im Unter- als auch im Oberstufenbewerb wurde in zwei Fünfergruppen „Round-Robin“ gespielt, jeder gegen jeden.
Am Freitag fiel die Entscheidung in den Halbfinal- und Finalspielen.

Gespielt wird jeweils in drei Bewerben: Damen / Herren / Mixed

Nicht nur dabei, sondern mitten drin die beiden Landessieger Tirols!
Insgesamt hatten 29 Teams aus 20 Schulen an beiden Tagen an der Tiroler Landesmeisterschaft im Schulbeachvolleyball teilgenommen!

Sieger Unterstufe Tirol
SMS Wörgl Team: wird nachgereicht
Betreuer: Harry Schörghofer

Sieger Oberstufe Tirol:
SportBorg Innsbruck: Brindlinger Nadia / Chrtianska Monika / Feichter Sophia / Walter Martyna / Draxl Markus / Ermacora Michael / Frick Valentin und Ladner Michael
Betreuer: Reini Glanz

Unterstufe:
Die SMS Wörgl musste sich in der Gruppenphase nur Steiermark beugen und traf im Halbfinale gegen den späteren Bundessieger Sieger Wien 1. Im kleinen Finale zeigte das Team um Betreuer Harald Schörghofer groß auf und gewann gegen NÖ.

Oberstufe:
Das SportBorg ging als Gruppensieger in das Halbfinalspiel gegen Salzburg.
Nach je einem Sieg und einer Niederlage im Damen- und im Mixedbewerb musste die Entscheidung bei den Herren fallen. Und auch hier ging es in die Verlängerung. Die Burschen zeigten keine Nerven und gewann für ihr Team den 3. Satz – FINALE!!
Dort wartete das Team aus der Steiermark, das sich im 2. HF gegen Vorarlberg durchsetzen konnte.
Hier auch wieder das selbe Bild: 1:1 nach Damen und Mixedbewerb, die Herren fixierten im Entscheidungssatz den Sieg
mit 2:1!

HERZLICHE GRATULATION beiden Tiroler Vertretern zu dieser tollen Leistung und natürlich auch den beiden TI Vertretern im Team SportBorg, CHRTIANSKA Monika und FRICK Valentin!

Ein herzliches Dankeschön auch an Helmut Holzdorfer, der die Tour in allen Bundesländern betreut und die G`schichte fest im Griff hat! „smile“-Emoticon

BUNDESMEISTERSCHAFT, End-Ergebnisse beider Bewerbe:

UNTERSTUFE:
1. Wien 1
2. Steiermark
3. Tirol
4. NÖ
5. Vorarlberg
6. Kärnten
7. OÖ
8. Salzburg
9. Burgenland
10. Wien 2

OBERSTUFE:
1. Tirol
2. Steiermark
3. Vorarlberg
4. Salzburg
5. Wien 1
6. NÖ
7. Kärnten
8. OÖ
9. Burgenland
10. Wien 2

Herzliche Gratulation an ALLE TeilnehmerInnen !!!

Endergebnis – Landesfinale Tirol

Unterstufe
1. SMS Wörgl 1
2. Akademisches Gymnasium Innsbruck
3. NMS Absam
4. SMS Wörgl 2
5. NMS Kematen
NMS Silz / Mötz 1
BRG Adolf Pichler Platz 1
SMS Wörgl 3
9. BRG Adolf Pichler Platz 2
NMS Silz / Mötz 1
NMS Brixlegg

Oberstufe
1. BORG Innsbruck
2. Akademisches Gymnasium
3. BRG Adolf Pichler Platz 1
4. BRG Adolf Pichler Platz 2
5. BG/BRG/SRG Reithmannstraße
HAK Hall
BG/BRG Kufstein
HTL Bau und Design
9. PORG Volders

Hier einige Impressionen!

1500843_1049768231701735_8067124800307467357_o 1669876_1049764445035447_3279779227607478478_o 1781229_1049761905035701_59403225823227869_o 1800028_1049763595035532_5484253030573820625_o 1913212_1049763201702238_8744920326440331101_o 10003690_1049765781701980_1218472718486045379_o 10012703_1049762488368976_1812935113730732639_o 10866279_1049763295035562_6300732702061728363_o 10985448_1049089668436258_7908078283299198279_o 10989245_1049767295035162_6796937845685704616_o 10989423_1049087661769792_6514555654037048641_o 11010006_1049768018368423_7690453315315009353_o 11041303_1049762975035594_5291747832447847803_o 11111067_1049766181701940_1616228288493318390_o 11119708_1049088635103028_4487165761544455448_o 11144437_1049761361702422_94024754902803225_o 11144947_1046404038704821_5827069692075144949_o 11206787_1049087805103111_3080698542617440356_o 11222559_1049763468368878_1440533264920574776_o 11229314_1049766171701941_4541795943391796886_o 11235273_1049763581702200_904871380832475091_o 11334069_1049767355035156_1410114223953854618_o 11402276_1049088375103054_2671877449430856907_o 11406279_1049088658436359_3924185782157455099_o 11406312_1049764788368746_1093609876142913566_o 11406465_1049088011769757_7486249886562020678_o 11412315_1042703849074840_8535381903960844868_n 11426246_1049764921702066_1664178676358922054_o 11426796_1049765788368646_1998424260934113784_o 11427390_1049764331702125_2176631657239361989_o 11428194_1049763485035543_4231903602960847358_o 11430094_1049764811702077_3280516987818867796_o  11537604_1049769055034986_2822229793041341916_o 11539021_1049763711702187_1272711395124678356_o 11539056_1049763141702244_8324772460485511768_o 11539203_1049769215034970_348237329502164800_o 11539251_1049767811701777_1861009515394083832_o 11540829_1049087811769777_6742612131565488317_o 11666032_1049767825035109_7384996475180414920_n

 

Landesmeisterschaften Beach u18 und u14

REKORD-Nennungsergebnis bei u14 w!

Auch dieses Wochenende finden wieder Landesmeisterschaften auf der Tiroler Beach Oase statt. Diesmal kämpfen die u18 (Sa) und die u14 (So) Mädels und Burschen um den Tiroler Meistertitel.

12 (!) Teams werden sich bei den u14 w spannende Matches um den Finaleinzug liefern. Dazu angekündigt haben sich auch Teams aus Salzburg und Vorarlberg

Spielbeginn jeweils 9:30 Uhr.
Innsbruck, Radetzkystraße 43

LMS u18 und u14 am kommenden Wochenende

Vorläufiges Nennergebnis, Stand, Di., 23.6.:

LMS u18: w:6 / m:6
LMS u14: w:4 / m:3

Daher, u14 Jungs, motiviert eure Freunde zur Teilnahme, damit der Bewerb stattfinden kann! Es braucht bekanntlich mind. 4 Teams dazu! Auch die Teilnehmerinnen der anderen 3 Spielklassen sind aufgerufen, weitere Teams zur Teilnahme aufzumuntern!

Bei den u14 Mädels liegen bereits mündliche Zusagen für zwei weitere Teilnehmer vor. Es wird mit Sicherheit ein heißer Beach-Tag, denn auch die Wettervorhersage ist nicht die Schlechteste!