Derby-Time! Live-Spiel! Zahlen-Spiel!

1         erstes Derby unter dem neuen Trainer Bene FRANK!

3         TV Live-Spiel – bereits zum 3. Mal ist ganz Volleyball Österreich live via ORF Sport+ mit dabei

20      in der Saison 97/98 war die TI-Volley erstmals in Österreichs höchster Spielklasse vertreten und belegte auf Anhieb Platz 3 – im 20. Jahr der Zugehörigkeit wird dieses Platz nicht erreicht werden können

48      so oft standen sich die TI-Volley und der VCT in der AVL gegenüber. Bilanz bisher: 28 Siege der TI-Volley, 19 VCT

753    sahen das Lokalderby live vor Ort – in der USI – Halle. Zuschauerrekord bei Damen Volleyball Spiel!

Die Vorzeichen

Der VCT, im Vorjahr Österr. Vizemeister durch eine unglaubliche Frühjahrsserie – übrigens beim Lokalderby Anfang Februar 16 in der USI-Halle gezündet – rangiert zurzeit am gesicherten 4. Tabellenrang. Die TI-Volley hat 3 Siege am Konto und liegt am 9. Platz. Seit Sonntag ist fix, dass die Meister Play-Off auch theoretisch nicht mehr erreicht werden kann und es im Frühjahr in der Hoffnungsrunde um`s Eingemachte geht – um den Klassenerhalt.

Die noch ausstehenden drei Partien im Grunddurchgang, darunter auch das Derby am Freitagabend, stecken aber voller Brisanz. Das Derby hat ohnehin seine eigenen Gesetze, da entscheidet die Tagesverfassung, das Momentum.

In den Partien gegen Eisenerz auswärts (am Folgetag, Sa., 28.2.) und Perg (4.2., USI-Halle) trifft unser Team auf 2 von 4 Kandidaten um die restlichen 2 Meister-Play-Off Plätze.

Ideale Vorbereitungsspiele unter Wettkampfbedingungen auf die spannende Hoffnungsrunde. Weitere Wackelkandidaten sind Salzburg und Klagenfurt. Man befindet sich also in bester Gesellschaft!

 

Der „NEUE“ – Bene Frank

BeneBeim sehr erfreulichen 3:1 Sieg gegen die Wildcats am vergangenen Samstag war die Handschrift des neuen Trainers Bene Frank schon sehr gut zu erkennen. Bene, ein langjähriger Freund der TI-volley aus dem benachbarten Bayern, zuletzt beim deutschen Bundesligisten USC Münster im Einsatz, übernahm mit Jahresbeginn das Kommando und führt das Team nun mit Charme und bislang unbekannter Dynamik.

Spaß am Spiel, Bereitschaft, um jeden Ball zu kämpfen, Fehlern nicht lange nachzutrauern, Kommunikation am Spielfeld – das sind einige jener Faktoren, die Bene seinen Mädels bereits innerhalb kürzester Zeit einimpfen konnte.

Kapitänin Steffi Daxböck, nach ihrer gut überstandenen OP am Silvestertag, trainierte dieses Woche nach dreiwöchiger Abwesenheit zwar die ersten Takte mit, das Derby kommt aber noch um einen Hauch zu früh – Steffi wird noch nicht ins Spielgeschehen eingreifen können.

Ansonsten sind alle fit im Team der TI-apogrossergrott-volley und brennen darauf, Revanche für die im Hinspiel erlittene 1:3 Niederlage nehmen zu können. Gleichgültig, ob die Tabellensituation den VCT in die klare Favoritenrolle drängt – unser Team hat neuen Optimismus getankt und will vor laufenden Kameras zeigen, dass sie das Volleyballspielen nicht verlernt haben!

TI-apogrossergrott-volley – VCT, Freitag, 27.1.17, 17:50, USI- Halle,

 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – Samstag geht´s nach Eisenerz

20161112200555_112Ursache für diese scheinbar dubiose Terminplangestaltung ist die Anberaumung des TV-Spieles im Vorfeld zum Schlager der Herren AVL Hypo – Aich/Dob.

Wie bereits erwähnt, besteht für Eisenerz noch die Möglichkeit, die Meister-Play-off zu erreichen und wird alles daransetzen, Punkte gegen uns zu sammeln. Darüber hinaus haben die Eisenerzerinnen noch eine Rechnung mit den TI-Mädels zu begleichen, denn das Hinspiel in der USI-Halle im Herbst ging mit 3:0 überlegen an die Ti-Volley Mädels.

Es kann davon ausgegangen werden, dass Olaf Mitter sein Team zu einem gemeinsamen Fernsehabend vergattert, um den TI-Mädels auf die Finger zu schauen….

SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz TI-apogrossergrott-volley, Samstag, 28.1.17, 19:00, SH Eisenerz