Letzter DLLA Spieltag mit packendem Derby beider TI Mannschaften!

Am Samstagnachmittag startete der letzte Spieltag der Damen Landesliga A und in Innsbruck standen sich die beiden Teams der TI sowie der VT WeerKolsass in der Leitgebhalle gegenüber.

Im ersten Spiel trafen die Mädels der TI-1 auf den Gast aus Weer/Kolsass:

Der erste Satz verlief zunächst ausgeglichen, bis eine starke Serviceserie der TI einen soliden Fünf-Punkte-Vorsprung einbrachte, der fast bis zum Satzende gehalten werden konnte. Aber eben nur fast, denn beim Stand von 23-18 punkteten die Gegner bis zum Ausgleich, mussten dann jedoch den Satz an die Turnerschaft abgeben (25:23)

Im zweiten Satz stand die Abwehr auf Seiten der TI kompakter und im Angriff konnte man die eigenen Stärken deutlich besser in Punkte verwandeln. So erkämpfte sich die Mannschaft aus Innsbruck eine immer größer werdende Führung und konnte auch den zweiten Satz für sich entscheiden (25:16)

Mit einem 7:1 Vorsprung gelang einer super Start in den dritten Satz, in dem auf Seiten der TI einige personelle Veränderungen vorgenommen wurden und es zeigte sich, dass dadurch dem starken Auftreten der Mannschaft im Angriff kein Abbruch getan war. Die anfängliche Führung konnte beinahe bis zum Satzende verteidigt werden. (25:20)

Das zweite Spiel, das Derby: Spannung bis zum Schluss

Beim Schlagabtausch der beiden Innsbrucker Mannschaften konnten die Mädels der TI-1 im ersten Satz nach einem leicht besseren Start und einer guten Serie im Service mit 14:7 in Führung gehen und den gewonnen Vorsprung souverän bis zum Satzgewinn verteidigen. (25:18)

Ohne Veränderung der Aufstellung gingen beide Teams in den nächsten Satz, in dem der Kampfgeist der jungen, zweiten Mannschaft auf einmal geweckt war. Trotz einiger Unterbrechungen aufgrund von Schwierigkeiten mit der Aufstellung erlangten sie eine beachtliche Sechs-Punkte-Führung beim Stand von 11:17. Zeit für Veränderung im Spiel der ersten Mannschaft: Ein Doppelwechsel sollte neuen Schwung in den Angriff bringen und das tat er auch. Beim 22:22 Ausgleich wurde der Satz nochmal richtig spannend, konnte jedoch von der TI-2 mit 23:25 für sich verbucht werden.

Der dritte Satz ähnelte eher wieder dem ersten und dem erfahrenen Team der TI-1 gelang es einen soliden Vorsprung zu erkämpfen und bis Satzende zu halten. (25:17)

Genau umgekehrt sah der Anfang vom vierten Satz aus, als sich die Mädels der zweiten Mannschaft früh eine Führung erarbeiten konnten und bis zum 17:23 diese auch souverän verteidigten. Zwar gelang es der Ersten nochmal auf 22:23 heranzukommen, doch zwei Punkte auf Seiten der jungen Mannschaft, ließ die Partie in einen finalen, fünften Satz gehen. (22:25)

Der Entscheidungssatz verlief anfangs zu Gunsten der TI-2 (3:6), beim Seitenwechsel jedoch war wieder die erste Mannschaft vorne (8:6). Von da an kämpften beide Teams bei voller Lautstärke um jeden einzelnen Punkt. Beim Stand von 10:12 mussten die Spielerinnen der ersten Mannschaft nochmal alle Kräfte mobilisieren und es gelangen vier Punkte in Folge zum ersten Matchball der Partie. Diesen wehrten die Mädels der TI-2 noch souverän ab. Nach einer Auszeit schaffte es dann die TI-1 den Punkt zu gewinnen und das Derby für sich zu entscheiden. (15:13)

Im letzten Spiel des Tages trafen nun der VT WeerKolsass auf die TI-2:

Noch voll motiviert von ihrer starken Leistung im Spiel gegen den Vereinskollegen, startete die zweite Mannschaft der Turnerschaft vollkommen überlegen in den ersten Satz und nutzte die anfängliche Schwächephase auf der Gästeseite zu einem 25:11 Satzgewinn aus.

Im zweiten Satz fanden die Gäste nun deutlich besser ins Spiel und auf Seiten der Innsbruckerinnen schlichen sich nach und nach die ersten Konzentrationsfehler ein. So gelang es den Gäste zum ersten Mal einen Satz für sich zu entscheiden. (16:25)

Ähnlich verlief auch der dritte Satz der Partie, in dem wieder die Gäste für sich anschreiben konnten. (18:25)

Erst im vierten Satz war der Siegeswille der Gastgeber wieder vollkommen entfacht und man lieferte sich zum Ende des Satzes hin ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Leider gelang es nicht die Satzbälle beim Stand von 25:24 bzw. 26:25 zu verwerten und man musste sich schlussendlich mit 27:29 den Gästen geschlagen geben.

TI Volley 1 – VT WeerKolsass: 3:0 (25:23, 25:16, 25:20)
TI Volley 1 – TI Volley 2: 3:2 (25:18, 23:25, 25:17, 22:25, 15:13)
TI Volley 2 – VT WeerKolsass: 1:3 (25:11, 16:25, 18:25, 27:29)