Blick nach vorn hat sich bezahlt gemacht – 3:0 Sieg gegen Salzburg

Mit diesem Sieg blieb das Team auf Tuchfühlung mit dem Führungstrio und konnte den 4. Tabellenrang nach hinten absichern.

Wie vom Trainer Angelini gefordert, ging das Team sehr konzentriert an ihre sonntägige Aufgabe heran und übernahm mit einer Serviceserie von Eva Meindl sofort die Führungsarbeit – 8:2 und 11:3 leuchteten die Zwischenstände von der überdimensionalen Spielstandsanzeige im Universitätszentrum RIF in Hallein.
Nach einer künstlerischen Pause, in der es den Salzburgerinnen gelungen war, auszugleichen, zogen die Teamgeister wieder auf 21:13 davon, um letztlich den ersten Durchgang mit 25:20 zu gewinnen und mit 1:0 verdient in Führung zu gehen.

Im zweiten Durchgang schien Salzburg besser auf das Spielsystem der TI-Teamgeist-Volley eingestellt zu sein und übernahm von Beginn an die Führung. Mit einer starken Blockleistung boten sie Rachel und Co die Stirn. Erst im Schlussdrittel gelang es unserem Team, die Führung den jungen Salzburgerinnen wieder abzuknöpfen und den zweiten Satz knapp mit 25:23 zu gewinnen.

Die angereisten Fans aus Linz (Eltern von Steffi K.) und Ostermiething (Eltern sowie Schwesterherz von Dinka T.) kamen im dritten Satz auch auf ihre Rechnung, denn sowohl Dinka – sie kam an Stelle von Steffi D. von Beginn an des dritten Satzes – und Steffi K. – für Rachel ab Mitte des 3. Satzes – wurden von Coach Angelini ins Rennen geschickt. Den Mädels um Kapitänin Daniela Traxler gelang es, im Mitteldrittel von 8:7 auf 16:12 davon zu ziehen und diesen Abstand bis zum Satzende hin konstant zu halten.
Letztlich ein verdienter Auswärtssieg, zu dem die Salzburgerinnen mit Eigenfehlern in entscheidenden Spielmomenten beigetragen haben.

Am kommenden Wochenende ist das Team aufgrund der ungeraden Anzahl an Teams in der AVL (9) zwar spielfrei, doch am Sonntag steht die dritte Runde, das 1/8-Finale des Ö-Cups am Programm. Sehr zeitig am Morgen geht die Reise nach Kilb (NÖ). Dort erwartet bereits um 13:00 der Überraschungssieger gegen ASKÖ Linz-Steg, das AVL II-Ost Team UVC Mank, unser EC-Team.
Es gäbe natürlich keine größere Sensation, als das EC-Team TI-Teamgeist-Volley aus dem laufenden Ö-Cup – Bewerb zu werfen. Dementsprechend motiviert wird der Aufsteiger aus der NÖ-Damen Landesliga ans Werk gehen. Unsere Spielerinnen werden sich vorsehen müssen, um nicht über die volle Distanz (5. Sätze) gehen zu müssen.
Freundlicherweise waren die Manker unserem Wunsch nachgekommen und haben das Spiel sehr zeitig angesetzt, damit wir wieder halbwegs zeitig nach Hause kommen. Denn schon am Montag werden unsere EC-Kämpferinnen um 8:15 mit Flug-Nr. OS916 zur 7-stündigen Anreise via Wien nach Baku abheben .

PSVBG Salzburg – TI-Teamgeist-Volley 0:3 (20:25 / 23:25 / 20:25) 1h 23‘
Topscorer: Chrtianska (11), Meindl, Traxler, Gerling (je 8), Plattner (6)

Einen guten Start in den November, der mit Spielterminen für Spielerinnen wirklich dicht gedrängt ist, wünscht
das Team der TI-Teamgeist-Volley

Fotos: Martin Gamper war wieder mit seinem scharfen Auge und seinem schnellen Finger in der Halle..

20141022-191917-DSC07503 20141022-181424-DSC07098 20141022-181722-DSC07110 20141022-183628-DSC07192 20141022-184522-DSC07297