AVL II: Revanche geglückt

Nachdem die TI-Meraner- Volley II vor der Weihnachtspause das Entscheidungsspiel zu den Play-Offs gegen Inzing mit 2:3 abgeben musste, holte sich das Team vergangen Samstag in Zirl verdiente 3 Punkte zurück und gewann das Spiel mit 3:1.

In der ersten Spielhälfte machten es die Mädels gewohnt spannend, ging der zweite Satz ganz klar an den Rivalen mit 13:25. Dies mag auch am sehr kleinen Kader der Innsbruckerinnen gelegen haben, da viele Mädls leider aus persönlichen Gründen nicht beim Spiel dabei sein konnten und so musste die Landesligaspielerin Laura Holzer erneut als Mitte für dieses Spiel einspringen. Ihre starke Service-Serie im ersten Satz hat dem Team schlussendlich zum knappen Satzerfolg verholfen.

„Im zweiten Satz war die Mannschaft irgendwo, aber ganz sicher nicht beim Spiel in der Halle. Dieser Satz wurde ganz einfach verschenkt,“ so Trainer Jonas Personeni über den misslungenen zweiten Satz. 

AD4H0561 [1280x768]Nach diesem starken Durchhänger der TI Mädls, zeigten sie jedoch in den folgenden Sätzen, welches Leistungspotential in ihnen steckt und dass sie sehr wohl auch in dieser Zwischenrunde alle möglichen Siege einfahren wollen. Dank einer verbesserten Kommunikation im Team und dem guten Zuspiel von Magdalena „Maggi“ Mayr gelang es Top-Scorerin Johanna „Jojo“ Liener mit 16 Punkten, das Spiel für die TI Mädls nach Hause zu holen.

Das nächste Spiel findet bereits nächsten Samstag um 18:00 Uhr n Wels auswärts statt.
Die Mädls erhoffen sich auch in diesem Spiel, trotz Kaderproblemen, einen Sieg, damit auch an die Erfolgsserien gegen Wels von vor Weihnachten angeknüpft werden kann.

Scorer:
Liener Johanna: 16, Abl Amina: 13, Grameiser Isabel: 9.

Ergebnis:
Inzing : TI 2 – 1:3 (22:25, 25:13, 17:25, 17:25).