U17-1 der TI-Murauer-Volley nicht zu schlagen

Für einige der Spielerinnen der TI-Murauer-Volley U17-1 war es ein harter Start in den ersten Spieltag, war man doch am Vortag zu einem Opfer des Wetters auf dem Weg zum Landesligaspiel nach Reutte und wieder retour geworden. Insgesamt saß man ca. 7 Stunden bei dieser Odyssee im Teambus – auch nicht länger als die 2. Bundesliga an diesem Tag, die in der gleichen Zeit aber bis nach Schwertberg an der Oberösterreichisch-Niederösterreichischen Grenze kam. Doch dafür konnte man die Laune mit zwei Siegen im Außerfern heben.

Im ersten Spiel gegen das 2. Team der TI-Murauer-Volley kamen daher die jüngeren, ausgeruhten Spielerinnen zum Zug. Diese ließen aber nichts anbrennen, wollten sich für die Grundsechs empfehlen und gewannen gegen unsere Quereinsteiger klar mit 25:6 und 25:9.

Im zweiten Spiel gegen den VCO wartete allerdings ein harter Brocken. Vor allem mit ihrem Service konnten die Gäste unser teilweise müde agierendes Team immer wieder massiv unter Druck setzen. Auch die kämpferische Leistung des Gegners, die ein ums andere Mal auch gute Angriffe der TI-Mädls entschärfen konnte, trug zu einem knappen Spiel bei.

Im ersten Satz ging es bis zum Stand von 16:16 knapp her, bevor sich unsere Mannschaft dann zum 25:18 absetzen konnte. Im zweiten Satz sahen sich die TI-Mädls dann schon mit einem Rückstand von mehreren Punkten konfrontiert, holten sich die Führung wieder zurück, stellten auf 23:21, mussten dann aber wieder den Ausgleich hinnehmen. Unter Aufbietung der letzten Kraftreserven schafften sie aber die entscheidenden Punkte zum 25:23 und gingen als 2:0 Sieger vom Platz.

Damit holten sie sich gleich zu Anfang die Tabellenführung in der Gruppe B der laufenden Meisterschaft vor der Mannschaft des VCO.