TI-bellutti-Volley Veranstalter der TVV wu17 Meisterschaft

Das Team, betreut von WVL-Stütze Daniela Traxler, startet als Tabellenführer in das Finale

Wieder einmal ist die TI-bellutti-Volley Ausrichter einer großen Veranstaltung.
In einem würdigen Rahmen – in der USI Halle 40, an dem noch diesen Montag der MEVZA Sieger gekürt worden war – findet der Finaltag der diesjährigen weiblichen u17-Meisterschaft statt.

Mit diesem Finaltag neigt sich eine lange Saison dem Ende zu. Nach insgesamt 20 Spielen wird der Meister feststehen. Der darf Tirols Farben bei den Österreichischen Meisterschaften am 14./15. Mai, die heuer in Innsbruck ausgetragen werden, vertreten.
11 Teams hatten sich in zwei Gruppen für die Meister-Play Off und die untere Play off zu qualifizieren.
Die jeweils drei Erstplatzierten spielten sich in einer einfachen Hin- und Rückrunde den Meistertitel aus.

Der Zufall führte Regie, dass die Spielreihenfolge des letzten Spieltages ein „richtiges“ Finalspiel bringt – Ein Finale zwischen zwei Vereinen, in denen die Nachwuchsarbeit einen sehr hohen Stellenwert hat – dem VC Tirol und der TI-bellutti-Volley!
In diesem Finalspiel wird alles entschieden, der Sieger ist TIROLER MEISTER!
Nur ein Ausrutscher von VCT im ersten Spiel des Tages gegen VC Mils und einem gleichzeitigen Sieg der TI-bellutti-Volley kann noch die Brisanz aus diesem Finalspiel nehmen, dann nämlich steht die TI-bellutti-Volley schon vor diesem Finalspiel als Meister fest. Theoretisch könnte die TI-bellutti sogar im ersten Spiel des Tages gegen VC Volders sogar verlieren, dann allerdings müsste ein klarer 3:0 oder 3:1 Sieg im Finale folgen.

„Wir wollen uns erst gar nicht auf diese Rechenbeispiele einlassen“, meint die Trainerin Daniela Traxler. „Wir wollen beide Spiele am Finaltag gewinnen, damit gibt es keine Diskussionen und keine langen Rechnereien.“

In den Reihen der TI-bellutti-Volley stehen mit Natascha Sailer, Alexa Girardi und Johanna Liener drei Spielerinnen, die in der ebenfalls zu Ende gehenden Meisterschaft der 2.Damen Bundesliga bereits mehr oder weniger Spielerfahrung sammeln konnten. Diese Spiele auf recht hohem Niveau tragen dazu bei, dass gewisse Situationen mit einer Cool- und Cleverness gemeistert werden.
VCT kann mit Raffaela Graf, die bereits WVL Erfahrung hat, dagegen halten.

Die Spiele beginnen am Sonntag, den 27.3. um 11:00 Uhr, das Finalspiel ist für 15:00 Uhr anberaumt
Alle Spiele werden in der USI Halle 40 ausgetragen, im Anschluss an das Finale findet die Siegerehrung statt.